Archäologische Museen in der Oberpfalz

Archäologisches Museum Oberpfalz, Amberg

Im Jahre 2005 wurde das Museum mit modifiziertem Konzept und neuer Gestaltung in der Zeughausstraße 18, einem zum Amberger Stadtmuseum gehörenden Gebäudekomplex, wiedereröffnet. Das Museum präsentiert die Besiedlungs- und Kulturgeschichte der gesamten Oberpfalz von der Steinzeit bis ins Mittelalter.
Nähere Informationen auf den Seiten der Stadt Amberg.

Geschichtspark Bärnau-Tachov - Mittelalter Leben und Erleben

Das archäologische Freilandmuseum lädt zu einer faszinierenden Zeitreise in den Alltag des 9. bis 13. Jahrhunderts ein. Bei Ihrem Rundgang durchstreifen Sie ein frühmittelalterliches slawisches Dorf, erklimmen die imposante Turmhügelburg des 11. Jahrhunderts und gelangen schließlich in eine hochmittelalterliche Siedlung. In der modernen Ausstellung werden zudem all die Aspekte und Entwicklungen, die Techniken und Bauweisen der dargestellten Epochen spannend erklärt.
Nähere Informationen finden Sie hier (pdf) und auf den Seiten des Geschichtsparks

Erlebnisdorf ALCMONA, Dietfurt

ALCMONA bedeutet "stilles Wasser" und ist der keltische Name für den Fluss Altmühl.
Aufgrund von archäologischen Ausgrabungen ist nachweisbar, dass in der Gegend um Dietfurt im Naturpark Altmühltal vorgeschichtliche Siedlungen der Steinzeit, Bronzezeit und Eisenzeit existierten.
Da das Interesse und die Begeisterung für diese historischen Funde immer mehr zunahmen, war es im Jahr 2000 an der Zeit, in Dietfurt einen Förderverein "ALCMONA - Förderverein vorgeschichtliches Erlebnisdorf Dietfurt e.V." ins Leben zu rufen, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, das "Erlebnisdorf ALCMONA" detailgetreu aufzubauen.
Nähere Informationen auf den Seiten des Erlebnisdorfes ALCMONA

Museum im Hollerhaus, Dietfurt/Altmühl

Das vollkommen sanierte Altmühltaler Haus mit Kalkschieferdach stellt die Funde der langjährigen Ausgrabungen im Dietfurter Raum und eine geologisch-paläontologische Sammlung vor.
Nähere Informationen auf den Seiten der Stadt Dietfurt unter der Rubrik "Besonderes".

document Neupfarrplatz

In den Jahren 1995-1998 fand auf dem Neupfarrplatz die mit ca. 3000 m_ Untersuchungsfläche bisher ausgedehnteste Stadtkerngrabung in Regensburg statt. Dabei wurden große Teile der mittelalterlichen Kelleranlagen des Judenviertels freigelegt. Durch eine Multimediapräsentation ergänzt, können die Befunde in situ besichtigt werden.
Nähere Informationen auf den Museumsseiten der Stadt Regensburg.

Historisches Museum der Stadt Regensburg

Das Historische Museum im ehemaligen Minoritenkloster erläutert die Kunst- und Kulturgeschichte von der Steinzeit bis zum 19. Jahrhundert.
Nähere Informationen auf den Museumsseiten der Stadt Regensburg.

Bergbau- und Industriemuseum Ostbayern, Theuern

Das 1972 gegründete Museum sieht seine wichtigste Aufgabe darin, den Bergbau und die Industrie des gesamten ostbayerischen Raumes zu erforschen, zu dokumentieren und darzustellen.
Nähere Informationen auf den Seiten des Museums.

Heimatmuseum der Stadt Vohenstrauß

Das Museum, bereits 1929 als Bezirksmuseum gegründet, ist seit 1993 in einem ehemaligen Ackerbürgeranwesen im ehemaligen Wallbereich hinter der evangelischen Stadtpfarrkirche untergebracht.
Das neue Heimatmuseum spiegelt die bescheidene Bau- und Lebensweise und die sozialen Bedingungen des 19. Jahrhunderts wieder und bietet neben heimatkundlichen Vorträgen, Seminaren und Autorenlesungen auch eine Darstellung der Frühgeschichte: Steinzeitfunde im Altlandkreis Vohenstrauß und Hügelgräber aus der Hallstattzeit.
Nähere Informationen auf den Seiten der Museums.